Grüße aus Partenerstadt Selenogradsk

Die freundschaftlichen Kontakte sind uns wichtig !

Grüße von Bürgermeister Georgij Pobschoj – Partnergemeinde Selenogradsk (ehem. Seebad Kranz – Ostpreußen ) an Bürgermeister Reiner Karl  zum Jugendaustausch.

Hier der Brief  :

Partnergemeinde Selenogradsk (Rußlan) Grüße vom Bürgermeister

Partnergemeinde Selenogradsk (Rußland) Grüße an Kühlungsborn

 

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • PDF
  • RSS-Feed
  • zu den Favoriten
Veröffentlicht unter Aktuelles, Ortsverein, Presse, Regional | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zusammenarbeit zwischen Selenogradsk und Kühlungsborn – eingeschlafen ?

sssssssssDSCI0024Es gab so viele gute Kontakte und gegenseitige Besuche zwischen Vertretern der beiden Ostseebädern.                                                                                                                                     Hier bei der Unterzeichnung unserer der Vereinbarung  bzw Absichtserklärung zur Pflege von Kontakten und Austausch  durch Bürgermeister Rainer Karl.                                         Sollte man das nicht wieder mit Leben erfüllen ?

 

 

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • PDF
  • RSS-Feed
  • zu den Favoriten
Veröffentlicht unter Aktuelles, Blogroll, Ortsverein, Presse, Regional | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SPD Ortsverein mit brisantem Thema – „Willkommenskultur“

Am Montagabend fand in der Molligaststätte unsere öffentliche Ortsvereinsitzung
zum Thema „Willkommenskultur“ statt.
Fast 50 Interessierte kamen – einige mußten stehen.
Mit der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Landtag Stefanie Drese und dem stellvertretendem Landrat Dr.Wollfgang Kraatz hatten sich kompetente Geprächspartner den Fragen der Anwesenden gestellt.
Nachdem Dr.Kraatz konkrete Zahlen über die aktuelle Situation im Kreis vortrug, waren es vorallem Berichte von Anwesenden, die hautnah mit der Problematik vertraut sind,die aufhorchen ließen.
Frau Latzko vom Jugendhotel Kühlungsborn berichtete anschaulich über ihre Erfahrungen mit Asylbewerbern aus dem letzten Jahr , dass es neben alltäglichen lösbaren Schwierigkeiten keine Besorgnis erregenden Vorfälle gab.
Nicht ein einziges Mal musste die Polizei gerufen werden. So arbeiten Profis, die sich mit der Beherbergung von Fremden auskennen.
Herr Brandt aus Kägsdorf dankte den Vielen,die mit Spenden auch seine Arbeit als Betreuer erleichtern.
Die Ärzte unserer Region haben allen Formalitäten zum Trotz stets jegliche notwendige Hilfe geleistet.
Frau Drese teilte daraufhin mit,dass es zukünftig eine Gesundheitskarte für anerkannte Flüchtlinge geben wird und somit den Ärzten aufwändige Schreibarbeit erspart wird.
Auch den Hilferuf nach mehr Personal in den Kindereinrichtungen nimmt die SPD Politikerin in den Landtag mit.
Die Vorsitzende des Kreisverbandes teilt auch die Sorge um den inneren Frieden in unserem Land,wenn man nicht mehr eine andere Meinung anhören kann oder will.
Ihr Fazit zu dieser Veranstaltung: Ich werde mich dafür einsetzten, dass solche Geprächsangebote auch von anderen Ortsvereinen
initiiert werden, denn nur durch den Austausch von aktuellen Sorgen und Nöten kann die Politik ein – wir schaffen das – begleiten.
Ortsverein der SPD Kühlungsborn.
Hans-Jürgen Saedler 19.10.15

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • PDF
  • RSS-Feed
  • zu den Favoriten
Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

25 Jahe jung – unser SPD in Kühlungsborn

Am 12.09 auf einer Booststour,vor Kühlungsborn, wurden für 25- und 40jährige Mitgliedschaft und Arbeit drei Mitglieder geehrt. Der Vorsitzende der SPD Kühlungsborn, Peter Hausmann, überreichte die Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft, an Waltraudt Seadtler Hans-Jürgen Saedtler Beide sind seit der … Weiterlesen

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • PDF
  • RSS-Feed
  • zu den Favoriten
Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Meereswasserschwimmhalle – wir bleiben dran !

Eine große Mehrheit  der  Kühlungsborner  und ihrer  gewählten Stadtvertreter  wünschen sich mit unsere SPD, daß es endliche weiter geht.

Für den Bootshafen haben wir  fast 14 Jahre gebraucht   und mußten auch erst den Widerstand des damaligen Bürgermeisters überwinden.

Abwarten, bis der jetzige Bürgermeister in 1,5 Jahren in den Ruhestand geht – dass ist zu lange. Es muß jetzt weiter gehen.

Hier ein Beitrag ds NDR  mit Kühlungsborner Akteuren.

Nordmagazin NDR     Nordmagazin

Auf die blaue Schrift klicken .. und wenn das Bild vom NDR erscheint — ganz links unten auf das kleine Dreick tippen – dann gehts los.

K.W

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • PDF
  • RSS-Feed
  • zu den Favoriten
Veröffentlicht unter Aktuelles, Fraktion, Ortsverein, Presse, Regional | Hinterlasse einen Kommentar